Call Us Today : +98-21-22578341-50

FIND THE TOURS BY CITY


Markazi



Markazi ist eine Provinz im Nordwesten des Iran. Die Hauptstadt ist Arak. In der Provinz leben 1.429.475 Menschen und ihre Fläche erstreckt sich auf 29.130 Quadratkilometer. Diese zum Teil gebirgige Provinz verdankt ihren Namen (Markazi=Zentrum) ihrer zentralen Lagen im Westen des Iran. Sie bringt zugleich landwirtschaftliche und industrielle Erzeugnisse hervor. Teppiche und Kelims, hauptsächlich in Saruq und Sarband. Die wichtigsten Städte der Provinz sind Arak, Saveh, Tafresh, Mahalat, Zarandiyeh, Chomein (Khomein), Delijan. Komijan.

 

Die Sehenswürdigkeiten von Markazi sind: der Basar, das Hamam Chahar-Fasl (das Vier-Jahreszeiten-Badehaus), die Freitagsmoschee von Saveh, Qiz-Qaleh, Sepahdar-Schule, der Ateshkuh-Feuertempel, Blumengärten, die Heilquellen von Mahallat und wunderschöne Naturgebiete.

 



Freitagmoschee

Die alte Freitagsmoschee am südwestlichen Rand der Stadt geht in ihren Fundamenten und den Stützhallen mit halbrunden Bögen östlich des Kuppelraums auf die Mitte des 9. Jh. zurück. Um 1100 wurde sie größtenteils erneuert und die meisten tragenden Wände der Anlage stammen aus dieser Zeit. Besonders in ihrem Innenhof mit den Spitz-Arkaden bietet sie ein altertümliches Bild. Die beiden Iwane stammen aus ilkhanidischer Zeit und die Kuppel sowie das Mihrab wurden Anfang des 16. Jh. erneuert. Dieses Mihrab aus dem 16. Jh. zählt in seiner dezenten Farbigkeit, mit den feinen floralen Verzierungen und den Inschriften in Thulth-Schrift zu den eindrucksvollsten seiner Art.

 

Masjed-e Meydan

Eine andere Moschee, an der Stelle eines ehemaligen Feuertempels erbaut, hat noch ein Minarett aus dem 11. Jh. - das älteste seldjukische Minarett des Landes aber seine Säle, seine Iwane und der Kuppelsaal wurden zur safawidischen Zeit neu errichtet.