Call Us Today : +98-21-88718630 / +98-21-88720053

TRAVEL TO IRAN

FIND THE TOURS BY CITY


Kermanshah







Kermanshah



Kermanshah (Kermanschah) ist eine der 31 Provinzen im Iran. Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Kermanschah.In der Provinz leben 1.952.434 Menschen (Volkszählung 2016). Die Fläche der Provinz erstreckt sich auf 24.998 Quadratkilometer. Die Provinz Kermanshah , hauptsächlich von Kurden und Luren bewohnt, wird seit der Antike für ihre Schönheit, die Fruchtbarkeit ihres Getreideanbaus und ihre Weideflächen gelobt. Die Provinz liegt im Westen des Iran, an der Grenze zum Irak. Die wichtigsten Städte die Province Kermanshah sind Dalahu, Kangavar, Qasr-e Shirin, Sarpol-e-Zahab, Paveh, Solas-e-Babajani. Die Sehenswürdigkeiten von Kermanshah sind Tekiyeh Moaven ol-Molk, Taq-e Bostan, Relief von Bisotun, Grab von Dokan-e Davud, Godin Tape, Anahitatempels, Palast von Qasr-e Shirin, Taq-e Gara, Safawidische Brücke, Anubanini Relief.

Relief von Bisotun

Die Bistun-Inschrift ist eine der bekanntesten archäologischen Funde in der Region. Die Inschrift befindet sich in einer Höhe von 1300 m in den Bergen. Die Inschrift ist in drei Sprachen verfasst – Altpersische Sprache, Elamische Sprache und Akkadische Sprache – und erzählt von den Taten des Königs Darius I. In der Nähe befinden sich drei parthische Reliefs, von denen man annimmt, dass sie die ältesten parthischen Reliefs überhaupt sind.

Taq-e Bostan

Die Grotten von Taq-e Bostan  ist ein Ort mit einer Serie von großen Felsreliefs aus der Ära des Sassanidenreiches, das von 226 bis 650 bestand und befindet sich 6 km nordöstlich der Stadt Kermanshah im Westiran inmitten des Zagros-Gebirges und gehörte zur historischen Region Medien.  In der Nähe des Reliefs ergießt sich ein Bergfluss in einen kleinen See. Die Reliefs zeigt den sassanidischen König Chosrau II. bei der Jagd. Ein anderes Relief aus dem 19. Jahrhundert zeigt den Qajaren-Dynastie  Herrscher Fath Ali als Richter.

Palast von Qasr-e Shirin

Nahe der irakischen Grenze gelegen, verdankt diese kleine Stadt ihren Namen (Shirin Palast) einem vom sassanidischen König Khosrow (6. Jh) für seine Gemahlin, die armenische Prinzessin Shirin, erbauten Palast.